Mitbestimmung beim IT-Einsatz mit Blick aufs Ganze
IT-Projekte sind immer auch Organisationsprojekte  - und umgekehrt: Nahezu jede betriebliche Veränderung geht mit einer Weiterentwicklung des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologie (IT) einher.

Sich wirksam einzumischen setzt voraus, sich auch mit "dem Ganzen" auseinanderzusetzen. Denn es geht um mehr als um Technik: Anwendungstauglichkeit und eine gute Qualifizierung der AnwenderInnen sind wichtige Ziele, Projekt- und Organisationsstrukturen, Anwenderbeteiligung, und "Unternehmenskultur" wesentliche Rahmenbedingungen der Mitbestimmung beim IT-Einsatz.

Zur Auftragsklärung gehört für mit, dies "Ganze" in den Blick zu nehmen, bevor Ziele und Vorgehen vereinbart werden.

Seit 1996 berate ich Betriebsräte, Personalräte und Gewerkschaften bei der Wahrnehmung ihrer Mitbestimmungs-rechte beim IT-Einsatz. Mein Ziel ist, dass alle Beteiligten verstehen worum es geht. Denn alle Beschäftigten sind Experten für die Anforderungen der eigenen Arbeit - und darauf kommt es an!


Meine Leidenschaft gilt der frühzeitigen Beteiligung der Beschäftigten und einer guten Qualifizierung der AnwenderInnen.

Schwerpunkt meiner Beratungstätigkeit ist die Begleitung größerer IT-Projekte an der Seite von Betriebs- und Personalrat. Dabei geht es u.a. um folgende Themen:
  •   EDV-Rahmenvereinbarungen
  •   SAP®, BAAN®, Navision®, MACH®
  •   E-Mail und Internet
  •   eGovernment-Anwendungen im Öffentlichen Dienst
  •   Zeiterfassungssysteme
  •   u.a.

BetrVG § 87 Mitbestimmungsrechte


(1) Der Betriebsrat hat, soweit eine gesetzliche
oder tarifliche Regelung nicht besteht, in folgenden Angelegenheiten mitzubestimmen:
1. Fragen der Ordnung
  des Betriebs und des
  Verhaltens der
  Arbeitnehmer im
  Betrieb;
...
6. Einführung und
  Anwendung von
  technischen Einrich-
  tungen, die dazu
  bestimmt sind, das
  Verhalten oder die
  Leistung der Arbeit-
  nehmer zu über-
  wachen;
7. Regelungen über die
  Verhütung von
  Arbeitsunfällen und
  Berufskrankheiten
  sowie über den
  Gesundheitsschutz im
  Rahmen der gesetz-
  lichen Vorschriften
  oder der Unfallver-
  hütungs¬vorschriften;